angell schulstiftung freiburg

„Den Kindern die Augen für die Welt zu öffnen, ist unser Wunsch
– sie für das Leben stark zu machen unsere Aufgabe.“

Maria Montessori

Ein Zwischenbericht der SC-Ballschule und der Füchsle-Ballschule am Montessori Zentrum ANGELL

Seit nunmehr einem guten halben Jahr (lesen Sie hier den Startartikel) profitieren der Kindergarten und die Grundschule des Montessori-Zentrums ANGELL von der Füchsle-Ballschule und der SC-Sprachballschule.
Marén Vogt, die Leiterin Casa Lessingstraße freut sich sehr, was die Kinder so erleben dürfen: „Das Programm hat bei den Kindern einen begeisterten Zuspruch gefunden und erfreut sich großer Beliebtheit. In Verbindung mit unseren charmanten Begleitern, dem "Füchsle" und unserem Busfahrer "Spohni", begeben wir uns in verschiedenen Bewegungsgeschichten auf eine spannende Reise durch Deutschland und Europa. Dabei lernen wir verschiedene Fußballvereine und Sportarten kennen.“
Die Mitmachgeschichten stellen einen festen Bestandteil des Förderprogramms dar und bieten den Kindern vielfältige Sprechanreize. Im Anschluss daran folgen unterschiedliche Spiel- und Bewegungsphasen, die den Kindern ermöglichen, sich aktiv zu beteiligen und ihre motorischen Fähigkeiten zu verbessern. Die Kinder Casa sind ziemlich begeistert von dieser Erfahrung. Aber was natürlich nicht zu toppen ist, sind Ausflüge, wie zum TSV-Allemania in Zähringen, wo die Kids der Sprachballschule die anderen Gruppen kennenlernen und das Füchsle live erleben, das als Krönung eine Medaille und eine Autogrammkarte (signiert mit Pfote) überreicht.

Auch die Kinder der Grundschule haben durch die SC-Ballschule bereits viel gelernt. Sie konnten wertvolle Erfahrungen im Bereich Teamarbeit sammeln und haben gelernt, dass Verlässlichkeit eine wichtige Eigenschaft ist. Das Programm hat außerdem dazu beigetragen, dass die Kinder mehr mit Mitschüler*innen spielen, mit denen sie sonst weniger zu tun hatten. Das freut auch Juliena Herz, die die Gruppe im Wechsel mit Joanne Pehlke begleitet: „Durch gemeinsame Aktivitäten und das Entdecken neuer Sportarten hat sich die Gruppe noch stärker verbunden gefühlt. Ein spezielles Lied und ein Spruch begleiten uns dabei und sorgen für eine gemeinsame Identifikation. Zudem werden regelmäßig neue Gruppen gebildet, um den Teamgeist zu fördern und neue Freundschaften zu ermöglichen. Die Integration der Ballschule hat somit nicht nur den Schülerinnen und Schülern, sondern auch mir als Sportlehrerin viele positive Impulse gegeben. Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Ballschule werde ich gerne in anderen Sportstunden anwenden, um den Unterricht noch abwechslungsreicher und motivierender zu gestalten.“

Die SC-Ballschule im Montessori-Zentrum ANGELL erweist sich als eine wertvolle Ergänzung des Bildungsangebots. Die Kinder sind begeistert von den abwechslungsreichen Bewegungsgeschichten und haben die Chance, Fußballvereine und Sportarten aus verschiedenen Ländern kennenzulernen. Gleichzeitig fördert das Programm wichtige soziale Kompetenzen wie Teamarbeit und Verlässlichkeit. Die positive Resonanz der Kinder sowohl im Kindergarten als auch in der Grundschule bestätigt den Erfolg der Ballschulen. Deswegen ist es umso schöner, dass die Schulstiftung die Realisierung des Projektes in Kindergarten und Grundschule mit ihren Mitteln auch im nächsten Schuljahr unterstützt. Wir sind schon sehr gespannt, welche Erfahrungen dann auf die Kids zukommen und was der SC sich für die nach dieser überwältigenden Saison so für die Ballschule in Petto hat. Eins ist klar: Es warten wieder viele wunderbare Erlebnisse für klein und groß.

Hier gibts weitere Infos zu den Ballschulen:

https://www.scfreiburg.com/engagement/bewegung/sprach-ballschule/
https://www.scfreiburg.com/engagement/bewegung/fuechsle-ballschule/