angell schulstiftung freiburg

„Den Kindern die Augen für die Welt zu öffnen, ist unser Wunsch
– sie für das Leben stark zu machen unsere Aufgabe.“

Maria Montessori

Von 19891991 auf dem ANGELL
Pyrotechniker bei Brockhaus Pyrotechnik

Geboren am 1. Juni 1968 in Freiburg im Breisgau


 

ANGELL Schulstiftung: Wenn Sie heute an ANGELL denken …

Manfred Brockhaus: … denke ich an eine wunderbare Schule und eine unbeschwerte Zeit. Eine Zeit mit tollen Mitschülern und motivierten Lehrern. Damals wusste ich noch nicht zu schätzen, was es heißt, noch nicht so viel Verantwortung zu haben und mit beiden Beinen im Leben zu stehen.

Schulstiftung: Was hat Sie in Ihrer Schulzeit besonders geprägt?

Brockhaus: Für mich war es toll, dass ich auf dem ANGELL die Chance bekommen habe, mein Abitur zu absolvieren. Ich war vorher auf dem Goethe-Gymnasium und hatte durchweg die gleichen Lehrer, was für mich bedeutete: einmal schlechte Noten, immer schlechte Noten. Das änderte sich auf dem ANGELL schlagartig. Ich wurde von den Lehrern herzlich aufgenommen und motiviert zu lernen. Schließlich habe ich auch mein Abi doch noch gut hinbekommen, was mich sehr stolz gemacht hat.

Schulstiftung: Erzählen Sie uns von einem tollen Erlebnis aus Ihrer Schulzeit.

Brockhaus: Wir waren damals der zweite Abi-Jahrgang überhaupt an der Schule. Daher waren die Klassen sehr klein und der Zusammenhalt außergewöhnlich. Spontan erinnere ich mich dabei an den Skiausflug nach Grindelwald mit Herrn Wahl und Herrn Prekopp. Bis dahin hätte ich nicht gedacht, dass man auf einer Klassenfahrt so viel Spaß haben kann.

Schulstiftung: Beschreiben Sie uns bitte Ihre aktuelle berufliche Tätigkeit. Was genau sind Ihre Aufgaben?

Brockhaus: Ich bin staatlich geprüfter Pyrotechniker und veranstalte von Bühnenfeuerwerken über Großfeuerwerke bis hin zu Spezialeffekten für Film und Fernsehen alles je nach Auftrag. Das letzte Großprojekt war die 800-Jahr-Feier von Wettelbrunn, einem Ortsteil von Staufen. Natürlich veranstalte ich auch kleine Feuerwerke für Firmenjubiläen, Hochzeiten oder Geburtstage.

Schulstiftung: Welchen Tipp haben Sie für die heutigen Schüler?

Brockhaus: Das Fach Wirtschaft und die Naturwissenschaften sind nur auf den ersten Blick für manche zu kompliziert. Es lohnt, sich damit näher auseinander zu setzen. Wer heute eine Karriere anstrebt, der kann mit Schwerpunkten in diesen Fächern bei vielen Unternehmen in der Region auf jeden Fall punkten.