angell schulstiftung freiburg

„Den Kindern die Augen für die Welt zu öffnen, ist unser Wunsch
– sie für das Leben stark zu machen unsere Aufgabe.“

Maria Montessori

Ist der Klimawandel noch aufzuhalten?

Nachhaltigkeit – was bedeutet das eigentlich und wie können wir als Schulen und ein jeder einzelner von uns dazu beitragen, dass unsere Welt ein bisschen nachhaltiger wird? Darum ging es am 15. November 2019 bei dem ersten Green Campus Day der ANGELL Schulen.

Bei verschiedenen Workshops zum Thema Nachhaltigkeit konnten Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen sich informieren, debattieren und direkt aktiv werden. Vom Bau von Insektenhotel, über Upcycling-Aktionen bis hin zu einer konsumkritischen Stadtführung durch Freiburg – es war für alle was dabei.

Die ANGELL Schulstiftung unterstützte diesen tollen Tag durch die Finanzierung zweier Workshops: Mit Jakob Kohlbrenner kehrte ein Alumnus ans ANGELL zurück, der 20 Schülerinnen und Schülern mit einem Visual Power Workshop zeigte, wie man durch graphische Darstellung Themen inhaltlich greifbarer und besser kommunizierbar macht und somit zu einem nachhaltigeren Verständnis beitragen kann. Die Ergebnisse stehen nun für jeden zugänglich in unserer Schulverwaltung aus.

Zudem konnten wir Sophia Elmlinger, Gründerin von IMIKO, und ihr Team dafür gewinnen, mit 40 Schülerinnen und Schülern Naturkosmetik wie Lippenbalsam und Bodylotion selbst herzustellen – ganz ohne Chemie und Verpackungsmüll.

Gleichzeitig fand ein Klimagipfel statt, bei dem 200 Delegierte aus der Schülerschaft diskutierten, wie unsere Schulen nachhaltiger werden kann. Das Ergebnis sehen Sie hier.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei Kaisers Gute Backstube, die unseren Delegierten über 220 Teilchen aus ihrer Bio-Backwaren-Reihe zur Stärkung spendete. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau.